typista beta

Deutsche Tastaturbelegung - Wieso ist die deutsche Tastaturbelegung nicht alphabetisch?

/

Tastaturlayout,Tastaturbelegung, Tastaturdesign oder auch Tastaturanordnung – Ganz klar, alles das Gleiche?! Woher kommt das Tastaturlayout? Wieso ist die deutsche Tastaturbelegung in dieser Reihenfolge aufgeteilt? Wo ist die deutsche Ordnung geblieben? Auf den ersten Blick ist kein plausibles und logisches Schema im Tastaturlayout erkennbar. In diesem Artikel wird Licht ins Dunkel gebracht und das Geheimnis über den Sinn des Tastaturlayout gelüftet.

Zu verdanken haben wir die heutzutage populärste Tastaturbelegung QWERTY Herrn Christopher Latham Sholes. Sholes revolutionäres Tastaturlayout löste 1868 die ursprüngliche alphabetische Tastaturbelegung ab.

Zu Zeiten des amerikanischen Buchdruckers und Erfinders Sholes, gab es noch keine Computer und Tablets oder Smartphones. Die Schreibmaschine war das Arbeitsgerät für den alltäglichen Bürojob. Wer eine alte Schreibmaschine mit ABC Layout schon einmal bedienen durfte, konnte schnell feststellen, dass sich die dünnen Stangen, an denen die einzelnen Buchstaben befestigt waren, ständig verhakten. Man konnte also damals noch so schnell tippen, ausgebremst wurde man durch das Verhaken der einzelnen Stangen. Die Lösung für dieses Problem gab es 1868.

Was ist das Besondere an Sholes Tastaturlayout

Bei dem Tastaturlayout von Sholes liegen die am häufigsten verwendeten Buchstaben weit auseinander. Danach wurden die restlichen Tasten auf das Tastaturlayout aufgeteilt. Das ist der Trick :) Hierdurch konnte das Verhaken der dünnen Stangen unterbunden. Eine simple Idee, aber sehr effizient! Somit kann man sagen, dass die Schreibmaschine die Grundlage der heutigen Tastaturbelegung ist.

Schreibmaschinen mit deutscher Tastaturbelegung

Gleicht die deutsche Tastaturbelegung der englischen?

Christopher Latham Sholes war Amerikaner. In der englischen Sprache werden Buchstabenkombinationen wie  HE, TH oder ND häufiger verwendet. Da beispielsweise in Deutschland oder Österreich andere Buchstaben öfters getippt werden, gibt es hier auch ein angepasstes Tastaturlayout.

Welches Tastaturbelegung in den einzelnen Ländern vorgezogen wird und was die feinen aber kleinen Unterschiede sind, beschreibe ich im nächsten Blogbeitrag.

Jennifer